Filmethread

      Ich war in Die Tribute von Panem Catching Fire.

      Zur Story möchte ich nichts verraten. Es ist die lupenreine Fortsetzung des 1. Teils.

      Meine Meinung:
      Katniss und die anderen Hauptcharaktere spielen hier einen wahnsinnigen Plot, der einen von Anfang an mitreißt (2 1/2 Std. länge). Der 2. Film übertrifft deutlich den 1. Film und beweist auch Mut nicht zuviel auf Action zu legen, sondern langsam die Handlung zu erzählen. Zudem ist die Gesellschaftskritik aktueller als erwartet. Es wirkt alles reifer & erwachsener und die Fehler der schnellen Schnitte wurde abgeschafft. Der Film war für mich ein echtes Hightlight im Jahr 2013. Besser gehts nicht

      10 von 10 Punkten
      oha, da bin genau zu 100% anderer Meinung.

      Nur für eingefleischte Panem Fans zu empfehlen.

      Wenn man in einem 2,5 Stunden langen Film auch noch die Action so minimiert, dazu noch wirklich langweilig eingesetzte Effekte benutzt (alle schonmal woanders gesehen), das die Leute beim Film einschlafen, der darf sich nicht wundern wenn nach dem Film jemand laut im Kinosaal ruft: "Scheiße, was war das denn?? "

      So geschehen, als ich Kino war. Und vom Ende des Films mal ganz zu schweigen....auch wenn ein dritter Teil kommt.....da geb ich keinen Cent fürs Kino mehr aus....
      ...Kekse sind sind zum krümeln da...
      Es wär ja schlimm, wenn alle einer Meinung sind. Wenn es dir nicht gefällt ist ja in Ordnung.

      Ein paar Fragen habe ich zum Verständnis dann aber doch.

      Was hast du von den Film erwartet ? Rollende Kinderköpfe mit viel Gore ? Sry für die überspitzte Frage, aber es sollte eigentlich klar sein, dass ein Jugendfilm etwas anders von der Präsentation ist als ein Herr der Ringe. Chroniken von Narnia ist ähnlich von der Präsentation her.

      Die Filmreihe und die Bücher lebten nie von der Action, sondern von der Handlung und der Charaktere.
      Ich möchte hier nochmal betonen, dass der 1. Film Voraussetzung ist und nein es stimmt auch nicht, dass nur Fanboys an den Film Spaß haben können. Viele begeisterte Kinobesucher kannten die Bücher überhaupt nicht.
      ich kritisiere ja nicht deine Filmkritik, habe nur meine Meinung wiedergegeben...und das bezogen auf den 2. Panem-Teil, wobei ich den ersten wirklich gut fand.

      Was erwartet ich von dem Film? ....nunja....es ist ja halt ein zweiter Teil....demnach will ich mindestens so gut wie im ersten Teil unterhalten werden....

      Das wurde ich eben nicht, und das meiner Meinung nach nicht annähernd. Alles war irgendwie lieblos, flach und einfallslos gestaltet.

      Im Prinzip wurde der erste Teil wiederholt, nur mit weniger Detailtreue und Effekten. Für mich nur der Lückenfüller bis zum 3.Teil.

      Das Geschmäcker eben anders sind, ist klar. Also ich warte dann eben auf die Bluray und hol sie mir für weit weniger Kohle aus der Videothek :)
      ...Kekse sind sind zum krümeln da...
      Belle & Sebastian

      Story:
      In den französischen Alpen lebt der Waisenjunge Sebastian bei einem Schafhirten. Es geht das Gerücht rum, dass eine Bestie wahllos Menschen angreift + Tiere grundlos tötet. Der kleine Sebastian glaubt das nicht und nimmt Kontakt mit der Bestie auf. Zusätzlich wird der ernste Hintergrund des Krieges erzählt. Deutsche lassen sich nieder und wollen juden aufhalten, die die Alpen als Fluchtweg in die Schweiz missbrauchten.

      Meine Meinung:
      Belle & Sebastian ist ein schöner Kinderfilm, der viele Naturaufnahmen bereit hält + musikalisch das ganze untermalt. In erster Linie geht es ja um ein Abenteuer zwischen Kind und Hund. Grundvoraussetzung ist also, dass man so welche Filme mag + gegenüber Kinderfilmen aufgeschlossen ist. Ich hatte meinen Spaß dabei und habe den Film genossen. Natürlich ist hier nichts neues zu sehen und man könnte meinen der Kitsch wird hier ins Weinglas getränkt, aber es ist nie störend. Ein schöner Weihnachtsfilm für die ganze Familie.

      Von mir gibts 8 von 10 Punkten.
      Am Donnerstag und Freitag habe ich mir den zweiten Teil der Trilogie von der Hobbit gesehen.
      Der Hobbit – Smaugs Einöde in 3D HFR

      Meine Meinung:
      Wie erwartet ein großes brachiales Filmepos, dass die Stärken den 1. Teils gut einfängt, aber meiner Meinung nach zu sehr auf offensichtlichen sichtbaren CGI Effekten setzt. Dies merkt man besonders bei den Actionszenen wo der Schauspieler live durch sein CGI Double ersetzt wird. Normalerweise macht man es so, dass es nicht auffällt, aber hier war es störend. Schön wäre auch noch gewesen, wenn etwas mehr vom Zwischenmenschlichen gezeigt würde, aber leider war das nicht der Fall. Besonders positiv hervorheben möchte ich den Drachen der sehr gut aussieht und eine verdammt düstere Stimme hat. Das war wiederrum eine super Arbeit der Designer. Kurzum: Der 2. Teil wird dem ersten Gerecht verpasst aber die Chance weniger auf Action zu setzen bei einer sehr langen Laufzeit wäre das durchaus möglich gewesen. Ich saß immerhin 3 Std. im Kino.

      8,5 von 10 Punkten
      Gestern war ich in den Film: Der Medicus

      Story:
      England im 11. Jahrhundert. Das medizinische war quasi nicht vorhanden. Zähne wurden z.B. mit der Eisenstange gezogen. Zentraler Hauptcharakter ist der kleine Junge Rob Cole, der Europa verlässt, um im gelehrten Persien mehr Wissen von der Person Ibn Sina zu erhalten, der sogar mehr über die Krankheit wissen könnte, die seiner Mutter zum Verhängnis wurde.

      Meine Meinung:
      Der Film versucht jedes kleinste Detail vom Buch in den Film zu verfrachten. Das ist mitunter löblich, aber ist auch gleichzeitig ein Problem der Vermittlung und in der Gesamtlänge. Es gibt hier und da ein paar Längen, aber im großen und ganzen ist der Film sehr gut anzuschauen. Schauspielerisch und kameratechnisch auf hohen Niveau und an gewissen Punkten auch spannend. Bekannte von mir haben gesagt, dass der Film sogar besser als das Buch sei.

      Von mir gibts gute 7,5 von 10 Punkten
      Seit gut 2 Monaten mal wieder im Kino und diesmal sollte es der Film 300 Rise of an Empire in 3D sein.

      Story:
      Es geht um die Ursache warum Persien und Griechenland im Krieg sind und in diesem Film geht es um eine paralelle Geschichte vom Anführer Themistocles der mit seinen Athenern ins Feld zieht, um die persische Invasion abzuwehren.

      Meine Meinung:
      Der Vorgänger 300 glänzte damit Blut und die Schlacht als schöne Bildgewalt darzustellen. Dies ist wieder in diesem Film passiert + einen spitzen Soundtrack. Die Handlung spielt keine wichtige Rolle. Sie hat nur einen kleinen historischen Ansatz. Es gibt diesmal Seeschlachten und die Wiedersacherin gespielt von Eva Green ist extrem Badass wie man es erwartet. Es gibt eine lustige Sex Szene und überhaupt ist der Film wirklich episch gemacht.

      7 von 10 Punkten.